Neuigkeiten

25.10.2020 Wir feiern 10 Jahre infrest!

Mit unseren innovativen IT-Lösungen haben wir uns in der letzten Dekade deutschlandweit zur führenden Online- Plattform zum digitalen Baustellenmanagement entwickelt. Wir bedanken uns bei unseren Kunden und Partnern, die gemeinsam mit uns den Weg zum digitalen Baustellenmanagement gehen, für ihr Vertrauen und die gute Zusammenarbeit! Zur Feier des Tages wollen wir Ihnen einen Einblick in die infrest geben und Sie auf eine kleine Reise auf den EUREF-Campus mitnehmen.

Mehr erfahren Sie hier.

08.10.2020 infrest sagt Danke für 500.000-faches Vertrauen

Kurz vor dem zehnjährigen Jubiläum hat die Infrastruktur eStrasse GmbH die magische Schallmauer von 500.000 Leitungsanfragen und Meldungen in diesem Jahr durchbrochen und damit bewiesen, dass dem digitalen Baustellenmanagement eine immer größere Bedeutung zukommt. Seit Gründung des Leitungsauskunftsportals 2011 wurden inzwischen rund 3,3 Millionen Leitungsanfragen und Meldungen versendet – und das bundesweit! 
Dass in den ersten neun Monaten dieses Jahres bereits eine halbe Million Leitungsanfragen versendet wurden, ist ein Zeichen dafür, wie die Digitalisierung voranschreitet und Genehmigungsverfahren von Infrastrukturvorhaben beschleunigt werden. 
Für das entgegengebrachte Vertrauen unserer Kunden in unsere Dienstleistungen möchten wir uns deshalb an dieser Stelle bedanken! 

10.08.2020 Der Eigenbetrieb „Städtische Abwasserbeseitigung Forst (Lausitz)“ ist nun kostenfrei erreichbar

Mit dem Eigenbetrieb „Städtische Abwasserbeseitigung Forst (Lausitz)“ ist nun ein weiterer Netzbetreiber kostenfrei über das Leitungsauskunftsportal zu erreichen. Er kann bei Leitungsanfragen in Forst beteiligt werden. Der Eigenbetrieb übernimmt die Kosten für die Nutzung des Portals gemäß des neuen Preismodells, so dass die Beantragung der Leitungsauskunft für die Anfragenden kostenlos bleibt. Zudem beauskunftet der Eigenbetrieb Leitungsanfragen über eine Auskunftsdatenbank der infrest.

04.08.2020 Strategische Vorhaben im Baustellenatlas integriert

Der Baustellenatlas erlaubt Leitungsnetzbetreibern vor allem die mittel- und langfristige Planung und Koordinierung von Tiefbautätigkeiten. Mit der Weiterentwicklung des Tools um das Thema „strategische Vorhaben“ wurde ein Arbeitsinstrument in Berlin unter anderem durch die Beteiligung der NBB Netzgesellschaft Berlin-Brandenburg mbH & Co. KG und der Stromnetz Berlin GmbH geschaffen, welches die Einbindung der strategischen Netzplanung in den Baustellenatlas ermöglicht. Damit kann die hohe zeitliche Flexibilität großflächiger Baumaßnahmen abgebildet werden, deren Zeithorizont auch über 5 Jahre hinaus ragt, um diese ebenfalls in die Koordinierung einzubeziehen.

28.07.2020 Schnittstelle aus dem Baustellenatlas zum Mobilitätsdatenmarktplatz fertiggestellt

In Zusammenarbeit mit der PRISMA solutions Deutschland GmbH wurde eine Schnittstelle zwischen dem Baustellenatlas der infrest und dem Mobilitäts Daten Marktplatz (MDM) mit der Stadt Köln realisiert, die die Übertragung von Baustelleninformationen in den MDM erlaubt. Der MDM ist eine Plattform, die das Anbieten, Suchen und Abonnieren von verkehrsrelevanten Online-Daten sowie die Verteilung der Online-Daten zwischen Datengebern (bspw. Stadt Köln und die RheinEnergie) und Datennehmern (bspw. Navigationsanbieter) ermöglicht. Die Realisierung fand im Rahmen des Einsatzes des Baustellenatlas in Köln statt, um eine Koordinierung der Baumaßnahmen auf der regionalen Ebene zur Abstimmung mit Straßen.NRW und der Deutschen Bahn zu erzielen bzw. zur Weiterverwendung im stadtinternen Verkehrsmanagementsystem.

22.07.2020 Die Fernheizwerk Neukölln AG kostenfrei über das Leitungsauskunftsportal erreichbar

Mit der Fernheizwerk Neukölln AG ist der lokale Wärmeversorger für Berlin-Neukölln ab sofort kostenfrei über das Leitungsauskunftsportal zu erreichen. Sie kann bei Leitungsanfragen in Berlin beteiligt werden. Die Fernheizwerk Neukölln AG übernimmt die Kosten für die Nutzung des Portals gemäß des neuen Preismodells, so dass die Beantragung der Leitungsauskunft für die Anfragenden kostenlos ist. Zudem beauskunftet die Fernheizwerk Neukölln AG Leitungsanfragen über eine Auskunftsdatenbank der infrest.

07.07.2020 Tyczka Energy GmbH kostenfrei im Leitungsauskunftsportal erreichbar

Die Tyczka Energy GmbH nimmt bereits seit Anfang 2019 über das Leitungsauskunftsportal Leitungsanfragen für ihre Flüssiggasnetze entgegen. Ab sofort können diese Anfragen kostenfrei über das Leitungsauskunftsportal der infrest eingeholt werden. Dabei nutzt die Tyczka Energy GmbH das neue Preismodell, bei dem Netzbetreiber die Kosten für die Nutzung des Portals übernehmen. Mit der Hinterlegung der Flüssiggasnetze im Leitungsauskunftsportal konnte die Tyczka Energy GmbH den Aufwand in der Anfragebearbeitung deutlich reduzieren, weil nur noch bei einer Betroffenheit der Anlagen die Leitungsanfrage von Tyczka bearbeitet werden muss. Eine Nichtbetroffenheit identifiziert das Leitungsauskunftsportal automatisiert und erzeugt für den Anfragenden eine Negativauskunft.

29.06.2020 Berliner Feuerwehr ab sofort kostenfrei im Leitungsauskunftsportal erreichbar

Mit der Berliner Feuerwehr ist nun ein weiterer Netzbetreiber kostenfrei über das Leitungsauskunftsportal zu erreichen. Sie kann bei Leitungsanfragen in Berlin beteiligt werden. Die Berliner Feuerwehr übernimmt die Kosten für die Nutzung des Portals gemäß des neuen Preismodells, so dass die Beantragung der Leitungsauskunft für die Anfragenden kostenlos bleibt. Zudem beauskunftet die Berliner Feuerwehr Leitungsanfragen über eine Auskunftsdatenbank der infrest.

29.05.2020 Die MWA ist nun kostenfrei erreichbar

Mit der Mittelmärkischen Wasser- und Abwasser GmbH (MWA) ist nun ein weiterer Netzbetreiber kostenfrei über das Leitungsauskunftsportal zu erreichen. Sie kann bei Leitungsanfragen in mehreren brandenburgischen Gemeinden südwestlich von Berlin beteiligt werden. Die MWA übernimmt die Kosten für die Nutzung des Portals gemäß des neuen Preismodells, so dass die Beantragung der Leitungsauskunft für die Anfragenden kostenlos bleibt. Zudem beauskunftet die MWA Leitungsanfragen über eine Auskunftsdatenbank der infrest.

11.05.2020 50Hertz ab sofort kostenfrei im Leitungsauskunftsportal erreichbar

Der Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz Transmission GmbH kann ab sofort kostenfrei bei Leitungsanfragen über das Leitungsauskunftsportal beteiligt werden. Er betreibt Anlagen im Gebiet von Städten und Gemeinden in den Bundesländern Berlin, Brandenburg, Hamburg, Teilen von Schleswig-Holstein und Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt sowie Thüringen. Die 50Hertz übernimmt gemäß dem neuen Preismodell die Kosten für die Nutzung des Portals, wodurch die Leitungsauskunft für den Anfragenden kostenlos ist. Sie beauskunftet die Leitungsanfragen über eine von der infrest zur Verfügung gestellte Auskunftsdatenbank. Die Zahl der kostenfrei im Leitungsauskunftsportal erreichbaren Netzbetreiber wird weiter sukzessive erhöht.